Brückenkurs "Mathematik (für BWL & Wiwi)"

kostenlose Teilnahme für alle Student/-innen

zur Vorbereitung auf die Mathe-Vorlesung von Herrn Walter an der Uni Bremen

 

Update 02.11.18: Es haben sich jetzt genügend Teilnehmer angemeldet und der Kurs findet statt! Bis morgen! 

 

Auch in diesem Jahr findet wieder der „Brückenkurs Mathematik für BWL & Wiwi“ statt. Im Kurs wiederholen wir mit euch notwendige mathematische Grundlagen, die euch beim Verständnis des Lernstoffs der Vorlesung und Tutorien helfen werden. Außerdem bearbeiten wir mit euch Übungsaufgaben, um den gelernten Theoriestoff einzuüben und zu festigen. Ziel des Kurses ist es, Studierende in den Fächern BWL und Wiwi bei ihrem Studienstart zu unterstützen. Die Teilnahme ist für alle Studierenden kostenlos. 

 

Der Kurs ist in drei Teilblöcke unterteilt; in jedem Teilblock werden verschiedene Themen behandelt. Ihr könnt am kompletten Kurs oder nur an einzelnen Teilblöcken teilnehmen.

 

Im Kurs behandeln wir mit euch folgende Themen:

 

Teilblock 1: Grundrechenarten und einfache Potenzen

von 9 bis 12 Uhr

 

In diesem Block wiederholen wir mit euch die rechentechnischen Basics. Das fängt ganz einfach bei den Grundrechenarten (mit Variablen) an, geht weiter über Brüche und endet mit den Rechenregeln für einfache Potenzen. Dabei besprechen wir zum einen grundlegende Termumformungen und -vereinfachungen und üben das Lösen von Gleichungen. Wir brauchen dies unter anderem für das Auffinden von Nullstellen, mit denen ihr es im Studium noch häufiger zu tun bekommen werdet.

 

Teilblock 2: Potenzen, Wurzeln und Logarithmen

von 12:30 bis 15:30 Uhr

 

Dieser Teil des Kurses hebt die Themen des ersten Blockes auf eine höhere Ebene, indem wir nun zusätzlich auch mit Wurzeln und Logarithmen arbeiten werden. Wir üben mit euch die Rechenregeln ein, kombinieren diese mit den Grundrechenarten und wenden das Gelernte auf etwas komplexere Aufgaben und Gleichungssysteme an. Dabei zeigen wir euch auch kleine Tipps und Helferlein wie zum Beispiel den Potenzenvergleich.

 

Teilblock 3: Notationen und Umformungen

von 16 bis 18 Uhr

 

Die mathematische Schreibweise kann für Studienanfänger etwas verwirrend sein, insbesondere wenn man Mathematik nicht als Leistungskurs belegt hat. Damit ihr im "Formel-Dschungel" immer den Durchblick behaltet, erklären wir euch häufig benötigte mathematische Notationen noch einmal ganz ausführlich und zeigen auch, wel­che Umformungen erlaubt sind und wie man damit Termumformungen durchführt. Dies wird dabei helfen, in Mathe und später in Fächern wie Statistik, Mikro und Makro sich auf die wichtigen Dinge zu konzentrieren und nicht vom Formelsalat abgeschreckt zu werden.

 

Eure Dozentin Christina Plump ist studierte Diplom-Mathematikerin und Diplom-Informatikerin (Endnote jeweils: "sehr gut") und arbeitet als Doktorandin im Fachbereich Informatik. Sie kennt die Mathematik-E-Klausur durch ihr Drittstudium im Fach BWL an der Uni Bremen (Abschlussjahrgang 2016) auch aus eigener Erfahrung. Seit 2009 hat Christina als Tutorin Lehrveranstaltungen u.a. in den Fächern Mathematik und Informatik an der Uni Bremen geleitet. Als unsere Chef-Dozentin für Mathematik und Statistik hat sie seit 2011 mehrere Tausend Studierende unterrichtet und erhält bei unseren Kursevaluationen regelmäßig Bestnoten.

 

Diese Veranstaltung erfolgt in Kooperation mit dem Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte (bdvb) und ist für alle Student-/innen kostenlos.

Brückenkurs Mathematik

 

Termin: (Sa) 03.11.18: 09:00 bis 18:00 Uhr

 

Veranstaltungsort

Hochschule Bremen, Neustadtswall 30, Saal M26

Wegbeschreibung                

 

 

Der Brückenkurs Mathematik eignet sich für Anfänger und verlangt keine Vorkenntnisse.

Anmeldung