Klausur-Crashkurs "Mikroökonomie"

für die Klausur am 24.07.2019 (erster Prüfungstermin)

angepasst an die Vorlesung von Prof. Günther an der Uni Bremen

 

Mikroökonomie ist ein Teilgebiet der Volkswirtschaftslehre, das sich mit dem wirtschaftlichen Verhalten von Marktakteuren wie z.B. Haushalten oder Unternehmen befasst. Der Schwerpunkt des Moduls liegt auf mikroökonomischen Modellen, die das Zustandekommen von Marktgleichgewichten durch die Entscheidungen rationaler Akteure beschreiben. Der Lernstoff ist grundlegend für das gesamte weitere Studium. Seit zwei Jahren wird die Uni-Vorlesung von einer neuen Professorin gehalten – und wir begleiten diese neue Vorlesung ab dem ersten Semester.

 

Zur Vorbereitung auf die Klausur im Modul Mikroökonomie bieten wir in diesem Semester  wieder einen Klausur-Crashkurs an:

 

Im Klausur-Crashkurs Mikroökonomie wiederholen und üben wir mit euch die thematischen Schwerpunkte aus der aktuellen Vorlesung und den Übungen / Tutorien. Wie bei allen unseren Kursen liegt der Schwerpunkt auf der Erklärung des klausurwichtigen Lernstoffs und der Anwendung an Übungsaufgaben. Einen Teil der Zeit werdet ihr unter unserer Anleitung Aufgaben selbst lösen und den Stoff dadurch einüben und festigen. Ebenfalls bietet euch der Kurs die Gelegenheit, kurz vor der Klausur noch bestehende Probleme und Schwierigkeiten auszuräumen und Fragen zu stellen.

 

Kurswiederholer zahlen ein ermäßigtes Kursentgelt, außerdem gilt für alle Bestellungen ein 14-tägiges Widerrufsrecht. Ihr geht mit einer Bestellung also kein Risiko ein.

 

Details zum Klausur-Crashkurs "Mikroökonomie":

 

Klausur-Crashkurs 

 

Termine:

(Sa) 20.07.19: 09:00 bis 18:00 Uhr 

(So) 21.07.19: 09:00 bis 18:00 Uhr 

 

Veranstaltungsort

Hochschule Bremen, Neustadtswall 30, Saal M26

Wegbeschreibung 

 

 

Der Klausur-Crashkurs “Mikroökonomie” findet aufgeteilt auf 2 Termine statt und dauert insgesamt ca. 18 Stunden. 

5er-Spar-Ticket

 

Wenn ihr euch zu fünft anmeldet, geben wir euch 20€ Gruppenrabatt pro Person

 

Ihr spart damit fast 30 Prozent gegenüber einer Einzelbuchung.

Bestellung